Hallenfußballturnier der JU Schwarzenbach

Die Junge Union Schwarzenbach organisiert ein „Gaudi-Hallenturnier“, an dem alle interessierten Vereine oder Gruppierungen mit einer Mannschaft teilnehmen können. Eine Mannschaft besteht aus 5 Spielern (4 Feldspieler + Torwart) zzgl. beliebig vieler Auswechselspieler, wobei gerne auch gemischte Teams gebildet werden können. Jede Mannschaft erhält einen Preis, Hauptpreis ist eine Tagesfahrt nach München auf Einladung unseres Landtagsabgeordneten Alexander König. Eine Startgebühr wird nicht erhoben. Die Anmeldung erfolgt via E-Mail an christian.mehnert@ju-schwarzenbach.de oder via Facebooknachricht an mich oder an Benedikt Linke. Anmeldeschluss ist der 02. März. Da in der Turnhalle nur ein Spielfeld zur Verfügung steht, ist die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften leider begrenzt. Es gilt daher bei der Anmeldung das „Windhundprinzip“.
Bei diesem Turnier soll vor allem der Spaß im Vordergrund stehen und allen Teilnehmern und Zuschauern auf diese Weise eine Möglichkeit gegeben werden, in lockerer Atmosphäre einen schönen Abend zu verbringen. Daher wird sich der in Schwarzenbach wohlbekannte DJ Schloss um die musikalische Umrahmung des Turniers kümmern und es werden sowohl ein kleiner Imbiss als auch Getränke angeboten werden.

Wo: Turnhalle der Jean-Paul-Grundschule in Schwarzenbach/Saale (Breslauerstraße)

Wann: Freitag, den 7.März von 18:00 bis 22:30

Podiumsdiskussion der Bürgermeisterkandidaten

Unser Bürgermeisterkandidat Hans-Peter Baumann und Claudia Plaum von der SPD nahmen Stellung zu verschiedenen Bereichen der Stadtpolitik. Moderator war Jan Fischer von der Frankenpost. Themen waren das Erika-Fuchs-Haus, der von der DB eingeschränkte Nahverkehr, die Wiederbelebung der Bahnhofstraße, die sinkende Einwohnerzahl, Schwarzenbach im Zeichen der Energiewende, der Wiesenfestplatz u.a. Die Fürsprecher (Joker) waren CSU-Stadtrat Rüdiger Lang für Hans-Peter Baumann und Bürgermeister Eberl für Claudia Plaum. Rüdiger lang bezeichnete HP Baumann als Mann mit Sachverstand und kommunalpolitischer Erfahrung in Stadt und Landkreis. Bgmstr Eberl charakterisierte Claudia Plaum als kreativ und sie habe den wohltuenden Blick von außen. Die Meinungen der beiden Kandidaten zu den einzelnen Themenbereichen gingen teils schon weit auseinander. Sie respektierten sich aber gegenseitig ohne sich weh zu tun. Leider gab es keine Diskussionsbeiträge aus den Reihen der Schwarzenbacher Bürger.

weiterlesen

Info-Abend Gleichstromtrasse der CSU mit HP Baumann und Dr. Oliver Bär in Förmitz.

Neues von Amprion aus Kulmbach ? – leider Fehlanzeige. Trotzdem war es für gut 100 Interessierte einschließlich Stadträten aus allen Fraktionen ein aufschlußreicher Abend. Hans-Peter Baumann zeigte die rechtlichen Rahmenbedingungen, den aktuellen Stand des Verfahrens und dessen weiteren Verfahrensgang auf. Mit Karten verdeutlichte er die Betroffenheit der Region, insbesondere auch der Ortsteile Förmitz und Hallerstein. Landratskandidat Dr. Oliver Bär bestätigte den Ansatz von Hans-Peter Baumann, die Trasse insgesamt am ehesten zu verhindern, wenn der Bedarf wegfällt, also sich die jetzt zugrundegelegten Energieberechnungen ändern werden. Positiv sei hierbei die Initiative der Errichtung von Gaskraftwerken im Süden. Dr. Bär erläuterte den Weg des juristischen Widerstandes und pflichtete Hans-Peter Baumann bei, “ohne Schulterschluss der Region werden wir kein Gehör finden.” Einzelaktionen seien nicht zielführend. Dies bestätigte auch Bürgermeister Eberl. Heiko Hain aus Weißdorf bat um Interessenbekundung für die Gründung einer Bürgerinitiative und um eine überregionale sowie überparteiliche Unterschriftenaktion gegen die Stromtrasse. Bei der anschließenden Diskussion haben sich viele Besucher eingebracht. weiterlesen

Winterwanderung zur Skihütte am Kornberg

Ende Januar ist immer eine Winterwanderung zum Kornberg angesagt. Unser CSU-Vorsitzender und Bürgermeisterkandidat Hans-Peter Baumann lud ein und viele kamen wieder. Es hatte wie bestellt über Nacht neu geschneit und so war die knapp einstündige Wanderung vom Kornberparkplatz durch den verschneiten Winterwald hinauf zur Skihütte am Kornberglift ein Genuss. Auf halben Wege gabs wieder eine Stärkung mit einem Stamperl Giegolds Doktor und dann gings schnellen Schrittes weiter zur urigen Skihütte. In heimeliger Atmosphäre der einzigartigen Max-Hertelschen Skihütte wurde geplauscht und jeder holte sich die „Stärke“ für den Rückweg über die Piste, den oberen Ringweg und dann wieder hinunter über die Kornbergallee zum Parkplatz. Allen hat dieser erholsame Nachmittag in frischer Bergluft gefallen.

Neujahrsgrüße an die Bauhofmitarbeiter

Die besten Neujahrsgrüße überbrachten traditionell Bürgermeisterkandidat Hans-Peter Baumann mit Stadträten und Stadtratskandidaten der CSU den Mitarbeitern des Schwarzenbacher Bauhofes. Baumann bedankte sich im Namen der Stadtratsfraktion für die während des letzten Jahres geleistete Arbeit und wünschte den Mitarbeitern und deren Familien stellvertretend für alle städtischen Bediensteten ein gesundes sowie unfallfreies Jahr 2014. Baumann stieß bei der Darlegung der Herausforderungen für die nächsten Jahre auf offene Ohren. So sei entscheidend, dass zukünftig die Kernaufgaben, vom Straßenunterhalt bis zum Winterdienst geleistet werden können. Wenn neue Aufgaben dazu kämen, so müsse personell entsprechend reagiert werden. Ebenso sei die bauliche Situation hin zu einem Standort des Bauhofes zu lösen, wie auch eine Verbesserung der Zusammenarbeit mit der Verwaltung. So sei aus Sicht von Baumann eine Einbindung des Bauhofes z. B. bei Straßenbaumaßnahmen nicht nur sinnvoll, sondern notwendig. Bauhofleiter Reinhard Barthold bedankte sich im Namen seiner Mitarbeiter für die Wünsche und das Interesse am Bauhof und seinen Beschäftigten, wie auch für die überreichte Brotzeit.

25 Jahre Jubiläum der Frauenunion Schwarzenbach an der Saale

25 Jahre volle Aktivität. Seit der Gründung im Jahr 1988 waren die Frauen unseres Ortsverbandes unerreicht aktiv. Die Vorsitzenden Marga Hoffmann (bis 2000), dann Elisabeth Kathan (bis 2011) und jetzt Martina Seidel spornten ihre Mannschaft immer zu neuen Aktivitäten an. Sie veranstalteten in jedem Jahr viele gemeinnützigge Aktionen und Basare. Die erzielten Einnahmen spendeten sie unmittelbar für soziale Zwecke in unserer Stadt. Auch die Geselligkeit kam nie zu kurz. Die Vorsitzenden organisierten viele Besichtigungen von Einrichtungen und Betrieben in der Stadt und in unserer Region. Die CSU in Stadt und Landkreis ist stolz auf auf unsere Frauenunion. Gründungsvater war 1988 der damalige CSU-Ortsvorsitzende Helmut Schaller. Zum Jubiläum waren viele Ehrengäste gekommen, so die Bundestagsabgeordneten Dorothea Bär und Silke Launert, der Landratskandidat Dr. Oliver Bär und die Kreisvorsitzende der Frauenunion im Kreis Hof, Monika Jakob. Dr. Katrin Seuß aus dem Vorstand begrüßte die Gäste. Leider konnte die 1. Vorsitzende Martina Seidel krankheitsbedingt nicht am Jubiläum teilnehmen. Die Laudatio hielt unser Ortsvorsitzender der CSU Hans-Peter Baumann. weiterlesen

Nominierungsversammlung für die Kommunalwahl am 16. März 2014

Die Nominierunsversammlung des Ortsverbandes brachte ein einstimmiges Ergebnis sowohl für unseren Bürgermeisterkandidaten Hans-Peter Baumann als auch für die vorgeschlagene Liste der Stadtratskandidaten.
Herzlichen Glückwunsch an alle Kandidaten für die Wahl und Dank für die Bereitschaft, sich für Schwarzenbach engagieren zu wollen.
weiterlesen

3. Oldtimer Traktortreffen

Beste Stimmung herrschte schon am Samstag Abend bei der „Schlepper“-Party im Traktormuseum am Bahnhof. Nach Eintreffen der Teilnehmer mit ihren historischen Schleppern am Sonntag Vormittag folgte die Vorstellung der Traktoren und um 13.00 der Start für die große Ausfahrt. Auch der Landtagsabgeordnete der CSU Alexander König war gekommen. Er startete die große Ausfahrt.

Ärztliche Versorgung in unserem Raum

Aerztliche Versorgung

„Wir reden Klartext“: Die ärztliche und gesundheitliche Versorgung in Schwarzenbach mit 4 Ärzten, 1 Frauenärztin, 2 Heilpraktikern, 2 Zahnarztpraxen und 2 Apotheken ist in Schwarzenbach derzeit noch voll gewährleistet! Dies war der Tenor des hochkarätig besetzten Podiums mit den Ärztinnen Dr. Martina Presch, Kathrin Seuß und Manuela Fischer von den Helfern vor Ort sowie MdL Alexander König mit Bezirkstagsvizepräsidenten Eberhard Siller und Hans-Peter Baumann als Moderator. Doch wie schaut die Situation in ca. 5 Jahren aus, fragte Baumann im Hinblick darauf, dass allein 3 Schwarzenbacher Ärzte bereits im fortgeschrittenen Alter seien? Wird die Landarztpraxis einen Nachfolger finden? In der lebhaften Diskussion stellte König die unterstützenden Maßnahmen des Freistaates Bayern bei der Praxisgründung und die finanzielle Unterstützung von Studenten mit monatlich 300 € vor, die sich für die Zeit nach der Ausbildung als Landarzt verpflichten. Voraussetzung ist jedoch, stellten die Ärzte einmütig dar, ein attraktiver Standort, mit guten Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. König verwies auf die Selbstverwaltung der Ärzteschaft und deren Verantwortung. Der Landarzt müsse auch finanziell entsprechend honoriert werden. Beeindruckt zeigten sich König und Siller von 269 Einsätzen der Helfer vor Ort allein im Jahr 2012 in Schwarzenbach und deren ehrenamtliche Organisation, wie Manuela Fischer zu berichten wusste. Leider seien auch die Notärzte rar, weshalb diese manchmal sogar eingeflogen werden müssen. Fischer wünschte sich eine bessere Unterstützung dieses Ehrenamtes in der Zukunft, um ausreichend Nachwuchs finden zu können. Baumann bezeichnete eine gute Versorgung im gesundheitlichen Bereich, von den Ärzten über Apotheken hin bis zu den Therapeuten als eine der Voraussetzungen für ein attraktives Schwarzenbach für Jung und Alt, ebenso im Hinblick für Zuzüge. Dies sei auch eine Herausforderung für die Kommunalpolitik.