Unsere Kreistagskandidaten

Zur Kommunalwahl 2020 am 15. März wird auch ein neuer Kreistag mit insgesamt 60 Mitgliedern durch die Bevölkerung im Landkreis Hof gewählt. Insgesamt 5 Schwarzenbacherinnen und Schwarzenbacher kandidieren auf der Kreistagsliste der CSU. Neben dem 1. Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach und weiterem stellvertretenden Landrat Hans-Peter Baumann sind es Manuela Fischer, Dr. Martina Presch, die Frauen Union Kreisvorsitzende Gitti Baumann und Rüdiger Lang. Ein tolles Team aus Schwarzenbach a. d. Saale.

Weiterhin kandidieren auf der Liste der Jungen Union, die sich erstmals zur Wahl stellen wird, Christian Barthold und Dominic Münchberger.

Zu Besuch im Landtag

Auf Einladung unseres Landtagsabgeordneten Alexander König besuchten 50 Schwarzenbacherinnen und Schwarzenbacher das Maximilianeum in München. Im beeindruckenden Plenarsaal erläuterte König die Arbeit des Parlaments und seiner Zusammensetzung. Zum Gruppenfoto fanden wir uns auf der Treppe „made in Schwarzenbach“ ein. Anschließend bestand noch die Gelegenheit für einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt am Marienplatz.

Politischer Aschermittwoch am 14.02.2018

Politischer Aschermittwoch in Förmitz 

Der Ortsverband Schwarzenbach an der Saale lädt herzlich zum Heringsessen anlässlich des politischen Aschermittwochs

mit Alexander König (MdL) und Hans-Peter Baumann (1. Bürgermeister)

am Mittwoch, den 14. Februar 2018 ab 19.00 Uhr

im Stadl in Förmitz ein.

 

Volles Haus beim traditionellen Stärkeantrinken der CSU

 

Bereits zur guten Tradition ist es geworden, dass die schwarzenbacher CSU am Dreikönigstag zum Stärkeantrinken in das Café Hein einlädt. Bürgermeister Hans-Peter Baumann durfte an diesem Abend wieder viele Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Café Hein begrüßen. Unter die Gäste mischte sich in diesem Jahr neben dem Landtagsabgeordneten Alexander König auch ein Filmteam des bayerischen Rundfunks. Hans-Peter Baumann wünschte in seiner Begrüßungsrede allen Gästen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018 und spendierte jedem für die Stärke in diesem Jahr einen heimischen Kräuterschnaps. Der Bayerische Rundfunk interviewte im Laufe des Abends etliche Gäste und wollte unter anderem die Meinungen und Standpunkte zu den aktuellen politischen Themen rund um die CSU wissen, wie zum Beispiel die Übergabe des Postens des bayerischen Ministerpräsidenten von Horst Seehofer, das schlechte Abschneiden der CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 2017, die Gefährdung der absoluten Mehrheit in Bayern bei der anstehenden Landtagswahl im Herbst 2018. Ausgestrahlt wurden die Interviews am Mittwoch, den 10.01.2018 in der BR-Sendung „Kontrovers“; diese sind ab sofort auch in der Onlinemediathek des BR zu sehen (https://www.br.de/mediathek/video/bayerntrend-2018-die-kontrovers-umfrage-zur-politischen-stimmung-im-landtagswahljahr-av:5a16bc41a7c4c200186bfc06).

Brotzeitkorb als kleines Dankeschön für die Bauhofsmitarbeiter

Die schwarzenbacher CSU-Stadtratsfraktion dankte am ersten Arbeitstag nach dem Neujahr den Bauhofmitarbeitern für ihren Einsatz über die Feiertage und zum Jahreswechsel sowie im abgelaufenen Jahr.

2. Fraktionsvorsitzender Werner Barthold bedankte sich in einer kurzen Ansprache für die geleistete Arbeit im gesamten letzten Jahr. Bürgermeister Hans-Peter Baumann gab einen kurzen Ausblick auf die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen im neuen Jahr. Bauhofleiter Reinhard Barthold berichtete von den vielumfassenden Aufgaben des Bauhofs und lobte den geleisteten Einsatz seiner gesamten Mannschaft. Mit einem Brotzeitkorb bedankte sich die CSU-Fraktion bei den Bauhofsmitarbeitern.

Veranstaltung der AGL mit Werner Barthold, Dr. Auernhammer und Dr. Hans-Peter Friedrich beim Traktor KULT

Auf Einladung von Dr. Hans-Peter Friedrich MdB, kam Artur Auernhammer MdB, agrarpolitischer Sprecher der CDU/CSU Bundestagsfraktion, zur AGL Hof/Wunsiedel. Der Kreisvorsitzende Werner Barthold hatte dazu ins Traktormuseum in Schwarzenbach eingeladen. Bürgermeister Hans-Peter eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die zahlreichen Besucher. Im Anschluss daran erklärte Ernst Seidel, der 1. Vorsitzende des Vereins Traktor KULT, etwas über die Entstehung des Museums und wies auf die Besonderheiten hin. Die Einladung zur Museumsführung bei Nacht wurde zahlreich angenommen.

Dr. Hans-Peter Friedrich beleuchtete dann den Bayernplan in Bezug auf die Landwirtschaft näher. Beim „Blick in die Zukunft“ wurde den Besuchern, die Gegenwart und die Zukunft von landwirtschaftlichen Betrieben durch die beiden Junglandwirte Christian Barthold und Andreas Wolfrum anschaulich nähergebracht. Dr. Arthur Auernhammer MdB, der zuhause ebenfalls eine Landwirtschaft betreibt, sprach zum Thema „Haben Bayerns Bauern in unserer globalen Welt noch eine Chance?“

Für das leibliche Wohl war bestens durch die Molkerei Bayreuth, die Direktvermarktung Barthold und die Bäckerei Eheim und nicht zuletzt durch den Einsatz der Damen und Herren vom Traktor KULT bestens und vor allem regional gesorgt.

Infoveranstaltung Tourismuskonzept Kornberg

Das „Tourismuskonzept Kornberg“ zog Interessierte auf Einladung der CSU Schwarzenbach a. d. Saale aus Gemeinden rund um den Kornberg an. Der zentrale Ansatz hierbei ist, die bereits vorhandenen Bereiche der Skipisten mit dem Lift und dem Übungshang in eine Sommernutzung einzubinden. Dies soll z. B. über die Errichtung eines Mountenbike-Camps für Jung und Alt, von Anfänger bis Profis erfolgen. Lisa Breckner konnte zu dem Trendsport bereits Konkretes darlegen, insbesondere, dass keine erheblichen Eingriffe in die Natur notwendig seien. Monika Saalfrank vom FGV legte Wert auf den Erhalt der Qualitätswanderwege. Der Bestand des Skilifts oder einer Gastronomie hängt aber vor allem von dem Anschluss des Kornberg an die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung ab. Dies ist ebenfalls Bestandteil des Konzeptes, das von vielen Interessierten auch mit den Worten, „endlich tut sich etwas am Kornberg“ positiv aufgenommen wurde. Dessen Umsetzung wird nicht nur den Tourismus rund um den Kornberg stärken, sondern gerade unserer Bevölkerung zur Verfügung stehen. Erfreulich waren ebenfalls weiterführende Anregungen. Hervorragend ist, dass die Landräte Oliver Bär und Karl Döhler voll hinter dem Projekt stehen und dies offensiv vorantreiben. Ein herzliches Dankeschön gilt Max Hertel, der sich um die passende Versorgung kümmerte.