CSU-Fahrt nach Schloss Banz und zum Staffelberg

Gitti Baumann lud eine und ein ganzer Bus voll fuhr in ihre Wahlheimat an den Obermain um Staffelstein. Erstes Ziel war das BarockKloster Schloss Banz, ein ehemaliges Benediktinerkloster, das heute ein modernes Bildungszentrum der Hanns-Seidel-Stiftung ist.
Ein Sektempfang stimmte uns ein in eine interessante fachkundige Führung durch das Kloster. Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Dippold brachte uns die wechselvolle Geschichte dieses Prachtbaus nahe. Die Sonne lachte vom Himmel und so konnten wir das gesegnete Land um den Obermain so richtig genießen. Nach dem Mittagessen in Staffelstein stiegen wir hinauf auf den Staffelberg. Am Viktor-von-Scheffel-Denkmal sangen wir unser Frankenlied das Viktor von Scheffel komponiert hat: „Zum heil’gen Veit von Staffelstein bin ich emporgestiegen und sah die Lande um den Main zu meinen Füßen liegen…“Die Aussicht vom Staffelberg war grandios und reichte hinauf bis zum Thüringer Wald. Der Wirtsgarten an der Kapelle lud dann zur Rast ein. Schließlich wanderten wir hinüber zur Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, ein Rokoko-Bauwerk höchsten Grades. Dort erwartete uns auf der Rieger-Orgel ein Orgelkonzert vom feinsten als Höhepunkt der Reise zum Abschluss.