Info-Abend Gleichstromtrasse der CSU mit HP Baumann und Dr. Oliver Bär in Förmitz.

Neues von Amprion aus Kulmbach ? – leider Fehlanzeige. Trotzdem war es für gut 100 Interessierte einschließlich Stadträten aus allen Fraktionen ein aufschlußreicher Abend. Hans-Peter Baumann zeigte die rechtlichen Rahmenbedingungen, den aktuellen Stand des Verfahrens und dessen weiteren Verfahrensgang auf. Mit Karten verdeutlichte er die Betroffenheit der Region, insbesondere auch der Ortsteile Förmitz und Hallerstein. Landratskandidat Dr. Oliver Bär bestätigte den Ansatz von Hans-Peter Baumann, die Trasse insgesamt am ehesten zu verhindern, wenn der Bedarf wegfällt, also sich die jetzt zugrundegelegten Energieberechnungen ändern werden. Positiv sei hierbei die Initiative der Errichtung von Gaskraftwerken im Süden. Dr. Bär erläuterte den Weg des juristischen Widerstandes und pflichtete Hans-Peter Baumann bei, “ohne Schulterschluss der Region werden wir kein Gehör finden.” Einzelaktionen seien nicht zielführend. Dies bestätigte auch Bürgermeister Eberl. Heiko Hain aus Weißdorf bat um Interessenbekundung für die Gründung einer Bürgerinitiative und um eine überregionale sowie überparteiliche Unterschriftenaktion gegen die Stromtrasse. Bei der anschließenden Diskussion haben sich viele Besucher eingebracht.