„Windkraftanlagen – Muss auf die Landschaft Rücksicht genommen werden?“

MdL Alexander König lud am 7. Juli 2011 ein ins Hallersteiner Haisla, um mit der Bevölkerung über dieses Thema zu diskutieren. Die Terrasse war überfüllt. Ein Beweis, dass dieses Thema den Bürgern unter den Näglen brennt. Als Diskussionspartner waren eingeladen:
Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Vorsitzender des Regionalen Planungsverbandes Ofr.-Ost
Energiereferent Herbert Barthel, Bund Naturschutz
Rechtsanwalt Hans-Peter Baumann, Stadt- und Kreisrat (CSU)
Rektor a.D. Günter Übelhack, Stadtrat (SPD)
Alexander König: Wir stehen zur Energiewende. Damit ist auch der Bau weiterer Windkraftanlagen verbunden. Bisher wurden die Windräder erst in wenigen Ecken Bayerns akzeptiert und aufgestellt obwohl in vielen Ecken Bayerns die Windhöfigkeit hierfür völlig ausreichend wäre. In keinem Landkreis in Bayern gibt es heute bereits mehr Windräder als im Landkreis Hof. Und die Zahl der Windräder bei uns wird sich in den nächsten Jahren noch deutlich erhöhen. Die meisten der bisher in Angriff genommenen Standorte wurden seitens der Bevölkerung akzeptiert. Gegen einzelne Standorte gab es jedoch auch schon Widerstand in der Bevölkerung. Sei es wegen der direkten Betroffenheit von Anwohnern, welche zukünftig von ihren Südterrassen auf Windräder schauen sollten oder sei es aus Gründen des Landschaftsschutzes. Von der Terrasse des Vereinsheimes hat man einen wunderbaren Ausblick über weite Teile des Landkreises Hof.
Es waren vor allem die Kommentare der beiden Referenten vom Bund Naturschutz und von der SPD interessant, die sich gegen den Bau von Windrädern in Landschaftsschutzgebieten und Naturschutzgebieten aussprachen , so auch keine im Frankenwald und Fichtelgebirge, obwohl Grüne und SPD die Energiewende auf ihre Fahnen schreiben.
Keine Zerspargelung der Landschaft, das wäre gut so, nur, wie will man dann die Kernkraftwerke ersetzen?
Für nur einen AKW-Block mit 1400MW bräuchte man 700Windräder mit je 2MW wie in Fattigau und der Wind müßte ständig kräftig blasen! In Bayern stehen 5 solche AKW-Blöcke. Das wären 3500 Windräder allein in Bayern!!!???